Freitag, 29. März 2013

7 Days 7 Books: Tag 5



Gestern
Ich bin gestern wirklich nocht mit "Der verbotene Garten" fertig geworden. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, aber worüber ich ein bisschen gestolpert bin war die Bezeichnung auf der Rückseite "...ein echter Wohlfühlroman...".
Ich fand da Buch behandelt einfach ein zu ernstes Thema, um das Buch als "Wohlfühlroman" zu bezeichnen!

Hier seht ihr mal eine Seite aus dem Buch, rechts am Rande ist eine von diesem kleinen Anmerkungen, von denen ich gesprochen habe. Ich hoffe das ist nicht verboten, Seiten aus Büchern hochzuladen....


10:24
Das nächste Buch, das ich ausgesucht habe wurde ehrlich gesagt nur wegen seiner "Dicke" (oder wohl eher "Dünne" :D) ausgewählt.
"Drei Songs später"
 
Und das Buch war echt eine gute Wahl für die Challenge. Es hat gerade mal 158 Seiten und die habe ich alle heute morgen geschafft. Ich liebe es gleich nach dem aufwachen noch ein bisschen im Bett liegen zu bleiben und zu lesen! :)

Im Buch geht es um Zeta, 16 Jahre alt. Ihr größter Traum ist es, Tänzerin zu werden und sie hat im Moment ziemlich Stress zuahuse mit ihrem Vater, der echt unmöglich ist.
Bei so dünnen Büchern ist mein Problem meistens, dass es bevor ich richtig in die Geschichte reingefunden habe, es auch schon vorbei ist. Und das viele Themen so einfach nur viel zu oberflächlich angerissen werden können.
Bei diesem Buch fand ich das jetzt nicht so schlimm aber ein so dünnes Buch konnte mich auch noch nie so gefangen nehmen, dass es ein Lieblingsbuch wird. Auch dieses nicht.
 
Außerdem hat mich das Buch beim lesen irgendwie deprimiert. Ich will jetzt nícht zu viel verraten, falls jemand von euch das Buch noch lesen will, aber soviel sei gesagt: Zetas Vater ist ein echtes Ekel! Ich fand die Atmosphäre in ihrer Familie furchtbar!

15:35
Ich konnte mich vorhin gar nicht entscheiden, was ich als nächstes lesen will. Irgendwann habe ich mich für "Schmetterling aus Satub" entschieden und auch schon ein paar Seiten darin gelesen aber dann hatte plötzlich total Lust auf "Der alte König in seinem Exil". Deshalb werde ich die beiden jetzt so nebeneinander her machen.
Das ist aber meistens so bei mir, dass ich 2 Bücher gleichzeitig lese. Macht ihr das auch oder lest ihr immer schön ein Buch nach dem andern? :)


                      

Gelesene Seiten: 888
Gelesene Bücher: 3

Kommentare:

  1. Oh, das ist ja gemein, dass du den Tag mit so einem deprimierenden Buch begonnen hast. Aber immerhin hat es sich schnell lesen lassen und du kannst nun zu einem anderen Titel greifen! :)

    Ah, jetzt kann ich mir das mit den Randbemerkungen viel besser vorstellen! :) Und manchmal kann auch ein Roman, in dem ernste Themen behandelt werden, ein Wohlfühlbuch sein - es hängt eben immer von der Art und Weise ab, in der mit solchen Themen umgegangen wird. Auf der anderen Seite scheint es inzwischen wirklich beliebt zu sein irgendwelche Labels auf ein Buch zu klatschen, die zwar zum Kauf animieren (sollen), aber nix mit dem Buch zu tun haben. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei "Und morgen am Meer" ging es ja um die DDR. Das Leben dort war auch nicht so toll, und trotzdem gab es das ganze Buch über so eine Hoffnungsvolle Stimmung, da hat das mit dem Wohlfühlbuch für mich zugetroffen.
      Aber dsa mit dem Labels ist wirklich so, das war schon öfters so das ich das nicht passend fand. Genau dasselbe wie so oft mit den Klappentexten....

      Löschen
    2. Noch schlimmer finde ich es, wenn im Klappentext schon die entscheidende Wendung der Geschichte verraten wird (oder bei einem Krimi gar der Täter!). Aber den Verlagen ist es wohl eher egal, solange sich die Titel erst einmal verkaufen ... *grummel*

      Löschen
    3. Genau! Ich lese die Klappentexte schon gar nicht mehr so genau sondern überfliege sie nur noch.
      Ich hab auch schon Bücher gelesen, bei denen der Umschlag gefehlt hat und ich so gar nicht wusste um was es geht. Dann war das Buch wie ein kleines Überraschangspaket, man weiß gar nicht was einen erwartet! :)

      Löschen
    4. Auch interessant - aber da würde ich vermutlich das Buch endlos auf dem SuB liegen lassen, weil ich bei anderen Büchern schon grob sagen kann, dass sie meiner Stimmung entsprechen. ;)

      Parallel lesen: Manchmal, wenn ich Lust auf verschiedene Genres habe oder wenn ich gerade ein Buch lese, dessen unappetitlichen Details mich nicht beim Essen begleiten sollen. ;)

      Löschen
    5. Ja, das war noch zu Zeiten als ich das Wort SUB noch nicht mal kannte :D
      Uhh, stimmt, ich lese beim essen auch nicht gerne Thriller oder so sondern nur harmloses! ;)

      Löschen
  2. Hm, wow, dass es echt so ernst ist hätte ich auch nicht gedacht, da sieht man mal wieder - nicht dem doofen Klappentext hinten trauen! Manchmal erwartet sich dann was ganz anderes, das ist einfach nur schrecklich - wenigstens bist du ja aber jetzt sogar schon mit deinem nächsten Buch auch fertig! Ich find den Titel ja irgendwie ansprechend, genauso wie das Cover, kurze Bücher waren jedoch noch nie so mein Ding ;)

    Liebste Grüße,
    L E Y

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klappentexte oder wohl eher die Leute die sie schreiben sind doof! :D
      Ich mag so kurze Bücher eigentlich auch nicht so gerne. Ich hab ja oben schon geschrieben das es mir da immer so schwer fällt in die Geschichte reinzufinden. Aber hin und wieder macht mich auch so ein dünnes Buch so neugierig, dass ich es lesen will! ;)

      Löschen
  3. Zwei Bücher parallel lesen? Das könnte ich nicht. Eines pausieren (weil's keinen Spaß macht) und stattdessen was anderes lesen, das ginge. Aber mal das, mal das? Nö, das ist gar nicht meins. Ich schreib ja sogar meine Rezis am liebsten noch bevor ich das nächste Buch anfange ...

    Viele Grüße
    Ariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war bei mir eigentlich auch immer so aber irgendwann hat sich das dann so eingestellt, manchmal ist ein Buch gerade auch nicht so spannend und dann lese ich so lange ein anderes an und manchmal ist es so, dass ich auf ein anderes Buch so neugierig bin...
      liebe Grüße zurück und frohe Ostern! :)

      Löschen
  4. Ich lese immer 2 Bücher parallel :) Zum einen weil ich mehr nach Stimmung lese und nicht zu jeder Tageszeit Lust aufs gleiche Buch habe^^ und zum anderen bin ich viel zu neugierig wenn ein neues Buch kommt, dass das da dann einfach so rumliegt ohne dass ich wenigstens die ersten Seiten gelesen habe, geht gar nicht... und meistens bleibt es eben nicht bei den paar Seiten :P

    Wünsch dir viel Spaß bei deinen zwei Büchern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön das es nicht nur mir so geht das ich oft 2 Bücher gleichzeitig lese! :) Und ja, wenn ein Buch ganz neu kommt dann ist es für mich auch unmöglich zu widerstehen. ;)

      Löschen
  5. Ach ja, die komischen Klappentexte ... Ganz blöd finde ich ja auch, wenn da so war wie "Der nächste Tolkien" oder etwas ähnlich Dämliches draufsteht. Vor allem, wenn das Buch dann so viel mit Tolkien zu tun hat wie Martin Walser mit Henning Mankell. Äpfel mit Birnen zu vergleichen ist in der Regel nicht allzu sinnvoll.

    Parallellesen - mache ich ab und zu auch. Nicht immer, aber manchmal ergibt es sich einfach so. Meist dann, wenn ich ein Buch schonen will und es deshalb nicht jeden Tag im Rucksack mit mir rumschleppen möchte. Dann lese ich im Bus eben was anderes auf meinem Reader oder ein Buch, bei dem mir eine Macke oder ein Eselsohr nicht so viel ausmacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Den Fall hatte ich auch schon.... ;)

      Einen Reader habe ich nicht, aber richtig schöne Bücher schleppe ich auch nicht gerne überall mit mir rum. Einmal hatte ich eins mit im Schwimmbad und dann habe ich es in meinen Rucksack zusammen mit dem nassen Badeanzug gemacht. Danach sah es wesentlich weniger schön aus und ich bin seitdem auch ziemlich vorsichtig geworden! ;)

      Löschen